proWIN im Zentrum der Macht

09.09.2013

Blue EconomyDas Berliner Regierungsviertel hat schon viele wichtige Persönlichkeiten gesehen, wichtige Entscheidungen wurden dort gefällt, alle Großen und Wichtigen der Welt haben sich präsentiert. Nun darf sich auch proWIN zu diesem Kreise zählen.
Eine große Ehre wurde proWIN im Juni zuteil, als man in der von Kofi Annan mitbegründeten HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance, dem Berliner Ableger der Humboldt Universität, die Urkunde als Innovationspartner der Blue Economy überreicht bekam.

Prof. Dr. Stefan Breidenbach, ein Berater der Bundesregierung und der Kanzlerin, gab sich die Ehre und lobte im Büro von Gesine Schwan den ganzheitlichen Umweltschutzgedanken bei proWIN. Breidenbach ist einer der führenden Köpfe der Blue Economy Plattform, die von vielen hochrangigen Wissenschaftlern aus ganz Deutschland unterstützt wird.
Die Zielsetzung der Blue Economy ist mit einer klaren wirtschaftlichen Ausrichtung verbunden.

Die Natur bietet Raum für Unternehmen und Menschen, die mehr aus weniger herstellen. Diese Innovationen unterstützen wir mit der Blue Economy und bieten ihnen eine Plattform. Die Zukunft braucht Green Economy, Nachhaltigkeit und CSR als ganzheitliche Innovation.
 
Mit der Ernennung zum Innovationspartner werden Firmen ausgezeichnet die sich um besonders gute Ideen zu diesen Themen verdient machen, und einen ganzheitlichen "grünen Gedanken" pflegen. proWIN ist überhaupt die erste Firma, welche diese Auszeichnung überreicht bekommen hat.
Ausschlaggebend waren nicht allein die umweltfreundlichen und nachhaltig arbeitenden Produkte, welche zudem noch Rohstoffe sparen, sondern auch die vielen humanitären Projekte, Spenden und Ansätze, sowie das Thema Umweltschutz im Allgemeinen auch in der proWIN Zentrale. Der Gedanke "grüner Wirtschaften 2.0" - und nichts anderes bedeutet Blue Economy, zieht sich wie ein roter Faden durch die Unternehmensphilosophie.

Sascha Winter, der den Preis in Berlin stellvertretend entgegen nahm, erklärte Professor Breidenbach bei der Übergabe nochmal:
"Bei uns wird zum Beispiel durch Rechnungsversand per pdf darauf geachtet, nicht sinnlos Papierberge zu produzieren, die meisten Kommunikationen laufen zudem digital. Unser neues Verwaltungsgebäude wurde mit der neuesten Technologie, Wärmerückgewinnung etc. ausgestattet und ist praktisch emmisionsfrei und autark. Beim Versand verwenden wir keinen Styropor oder sonstige nicht abbaubare Materialien, sondern ein Luft-Airbagsystem, welches eigens für unseren Logistiker und unsere Anforderungen installiert wurde."
Professor Breidenbach zeigte sich beeindruckt: " Diese und viele weiteren ökologischen Ansätze hat das Unternehmen proWIN für die blue economy aufmerksam gemacht."

Zurück