Wissenswertes-Details

Was bedeutet das DAAB-Logo?

language

Andere Land- / Sprachversion dieses Textes anzeigen:

en allemand (Belgique)
en français (Belgique)
en néerlandais (Belgique)
en français (France)
en néerlandais (Pays-Bas)
in de Duitse taal (België)
in de Franse taal (België)
in de Nederlandse taal (België)
in de Franse taal (Frankrijk)
in de Nederlandse taal (Nederland)
in deutscher Sprache (Belgien)
in französischer Sprache (Belgien)
in niederländischer Sprache (Belgien)
in französischer Sprache (Frankreich)
in niederländischer Sprache (Niederlande)

 

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) setzt sich für eine Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und Erwachsenen mit Allergien, Asthma und Neurodermitis sowie empfindlichen Personen ein. Um ihren Alltag trotz Allergien und Asthma zu bewältigen, sind die Betroffenen auf allergenarme, gut verträgliche Produkte angewiesen. Auch Personen mit empfindlicher Haut, die aus präventiven Gründen möglichst allergenarme Produkte kaufen möchten, benötigen eine Orientierung bei der Produktauswahl. Dies bietet seit über 20 Jahren das DAAB-Logo.

Um den sensibilisierten Verbraucherinnen und Verbrauchern eine verlässliche Qualität der Produkte bieten zu können, wurden Kriterien entwickelt, die die Produkte erfüllen müssen, um mit dem DAAB-Logo ausgezeichnet zu werden. Hinter dem DAAB-Logo stehen umfassende Anforderungen an die Qualität der Inhaltsstoffe und eine Reihe von Prüfungen, die eine gute Verträglichkeit der Produkte belegen.

Vollständige Transparenz der Rezeptur

Die Produktrezepturen werden im ersten Schritt durch Experten des Deutschen Allergie- und Asthmabundes überprüft. Die DAAB-Bewertungskriterien basieren auf der Auswertung der Fachliteratur sowie auf Expertisen von Wissenschaftlern, zum Beispiel aus dem Fachbeirat des DAAB, in dem Allergologen, Pneumologen und sowie Experten des Informationsverbundes der Dermatologischen Kliniken (IVDK) vertreten sind.

Die in Frage kommenden Kosmetika müssen durch die Kosmetikverordnung zugelassen sein. Bei der Bewertung der Rezepturen werden die Allergenität der Inhaltsstoffe sowie ihr irritatives Potenzial berücksichtigt. Potente Allergieauslöser sind in den Produkten für Allergiker, Asthmatiker und Neurodermitiker nicht akzeptabel.

Die ausgezeichneten Produkte sind frei von natürlichen und synthetischen Duftstoffen, Aromastoffen und ätherischen Ölen, frei von als Kontaktallergenen bekannten Konservierungs- und Farbstoffen sowie stark reizenden Stoffen wie Natriumlaurylsulfat. Nicht enthalten sind des Weiteren Kolophonium, Lanolin, Azofarbstoffe, para-Phenylendiamin oder Parabene. Kontinuierlich führt der DAAB Literaturrecherchen durch und bezieht die Einschätzung von Experten ein, um auch neue relevante Allergene zu identifizieren.

Nachweis guter Verträglichkeit

Der Hersteller muss die gute Verträglichkeit seiner Produkte auf empfindlicher Haut durch positive Ergebnisse einer dermatologischen Prüfung belegen. Hierfür werden entsprechende Untersuchungen in unabhängigen dermatologischen Instituten durch den Hersteller in Auftrag gegeben und die Ergebnisse dem DAAB zur Einsicht vorgelegt.

Sicherheitsbewertung

Für alle kosmetischen Produkte sieht die Kosmetikverordnung eine umfassende Sicherheitsbewertung vor. In diesem Dokument werden alle Inhaltsstoffe auf ihre toxikologischen, sensibilisierende und umweltrelevanten Eigenschaften bewertet. Dieses Dokument wird dem DAAB zur Einsicht vorgelegt.

Ist die Bewertung der quantitativen Rezeptur des Produktes konform mit den DAAB-Kriterien, ist die gute Verträglichkeit des Produktes bestätigt und liegt die Sicherheitsbewertung vor, dann kann das Produkt in einem Praxistest (Anwendertest) überprüft werden.

Anwendertest

Voraussetzung für den Erhalt des DAAB-Logos auf Produkten ist ein vom DAAB durchgeführter anonymisierter Anwendertest mit circa 150 Betroffenen. Nur bei einer Akzeptanz (Einstufung sehr gut bis gut) von über 80% der Anwender und Anwenderinnen (Antworten z.B. zur Haut- und Atemwegsverträglichkeit etc.) wird eine Logovergabe möglich. Zudem müssen weitere Surrogatparameter von mindestens 70% der Befragten mit sehr gut oder gut bewertet werden.

Einschränkung

Mit dem DAAB-Logo kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden, dass auch die ausgezeichneten Produkte in Einzelfällen eine allergische bzw. irritative Reaktion auslösen können, beispielsweise bei Multiallergikern (Allergiker, die unter mehreren unterschiedlichen Allergien leiden) bzw. bei sehr sensiblen Personen oder Asthmatikern.



Zurück